Fête de la Musique

Freitag, Juni 18, 2010
Von mag

Plakat A1.indd

Immerhin 20° sollen es am Montag werden, dem Tag an dem sich die Fête de la Musique in Berlin immerhin zum 15ten Mal jährt, in Frankreich findet die Veranstaltung schon seit 1982 alljährlich statt.
Und auch dieses Jahr heißt es wieder: Viele, viele Konzerte, meistens unter freiem Himmel und immer vollkommen umsonst!

Natürlich könnt ihr euch an dieser Stelle durch das umfangreiche Programm wälzen. Aber weil wir euch so viel Eigeninitiative nicht zutrauen, haben wir einige vielversprechende Konzerte für euch zusammengestellt:

Wer an diesem Tag trotzdem nicht auf Fußball verzichten möchte, kann das zum Beispiel im Antje Öklesund machen, da ist es ja sowieso immer nett. Deren Konzerte scheinen am Montag aber eher auf Kinder ausgelegt zu sein, also zieht man danach weiter ins Lovelite um das musikalische Programm mit ein bisschen Reggae zu beginnen. Sattatree ist wahrscheinlich genau das Richtige für einen sonnigen Nachmittag.

Dann geht’s aber auch schon weiter zu Mr. Roro (chillige Electro-Surf-Musik) nach Neukölln. Von da aus läuft man bei schönem Wetter am Besten zu Fuß statt mit der U-Bahn Richtung Boddinstraße. Dort gibt es äußerst tanzbare Chansons zu hören und schließlich gehört französische Musik doch irgendwie zur Fête de la Musique dazu. Und wer beim Musiktheater von Théatre du Tricorne nicht tanzt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Der sollte vielleicht lieber nach Hause gehen und sein Aquarium putzen oder so.

Die coolen Leute aber treibt es in die Bar 25, wo sich Bonaparte (Trash/Punk/Rap) die Ehre geben.

Danach kann man dort noch wunderbar ein bisschen sitzen bleiben, die Beine ins Wasser hängen lassen und dem Sonnenuntergang über der Spree zusehen.

Oder man fährt zurück nach Neukölln, denn Susanna Berivan (Blues/Swing/Country) spielt zwar ständig in Berlin, lohnt sich aber auch jedes einzelne Mal.

Und wer am nächsten Tag nicht arbeiten muss (also die Gesamtheit unserer arbeitslosen Leserschaft), der lässt den Abend vielleicht noch beim Ich Liebe Mehr Open Air im Ernst-Thälmann-Park (bis 24 Uhr) ausklingen.

Wenn alle anderen schlafen gehen, steigen wir noch einmal in die S-Bahn, denn im Stattbad Wedding wird noch bis um 6 Uhr morgens aufgelegt.

Sattatree 16:00 Lovelite, Simplonstr. 38-40

Mr. Roro 17:00 Heroes Block Party, Friedelstr. 49

Théâtre du Tricorne 18:00 atelier kunst-moment, Boddinstr. 9

Bonaparte 19:15 Bar 25, Holzmarktstr. 24

Susanna Berivan 22:30 Frühperle, Boddinstr. 57a

Tags: , ,

2 Kommentare zu “Fête de la Musique”

  1. Fluba

    Dein Wunsch ist mir Befehl!

    #836
  2. drums

    Hab mir gerade eure Tipps anghört. Trifft ziemlich meinen Geschmack und ich denke ich werde eurem Tagesplan folgen.
    Danke schön!

    #837

Was denkst Du?

Suchen