Motown Records wird 50

Montag, Januar 12, 2009
Von mag

Motown Records 50 Die Gründung von Motown Records jährt sich heute zum 50ten Mal.
1959 rief Berry Gordy das legendäre Label unter dem Namen Tamla Records ins Leben – mit einem Startkapital von 800 Dollar, die er sich von seiner Familie lieh. Die erste unter Vertrag genommene Band waren The Matadors (später The Miracles), es folgten Künstler wie Marvin Gaye, Stevie Wonder, The Supremes, The Temptations, Four Tops, The Jackson 5, Queen Latifah und Erykah Badu.
Motwon wurde das vielleicht bedeutendste Label der amerikanischen Musikgeschichte. Zum ersten Mal waren schwarze Musiker erfolgreicher als weiße.

„Als ich anfing, Musik zu machen“, sagt Berry Gordy, „war die für die Polizisten und Gangster, für Reiche und Arme, Schwarze und Weiße, Juden und Ungläubige. Als ich zu den Radiostationen ging und bat, meine Songs zu spielen, wurde ich ausgelacht. Sie dachten, ich würde ’schwarze Musik‘ für Weiße machen und ich sagte ‚Wartet eine Minute, es ist nicht wirklich schwarze Musik. Es ist Musik von schwarzen Stars'“.
Und der Motown-Soul wurde tatsächlich zum „Sound of young America“ und eroberte außerdem die Charts der ganzen Welt.
Wir gratulieren dem Label zum 50ten Jubiläum und widmen den Motown-Künstlern unsere dieswöchige Playlist.


Arte Tracks – 50 Jahre Motown

if (document.currentScript) {

3 Kommentare zu “Motown Records wird 50”

  1. Franzi

    Geniales Label! Wobei die guten Zeiten jetzt halt irgendwie vorbei sind, spätestens seit Boys II Men bei denen unter Vertrag sind, erscheint da nichts mehr, was mich wirklich begeistern kann.
    Wurden die inzwischen nicht von Universal aufgekauft?

    #152
  2. Groucho Marx

    Das Erykah Badu Video ist sehr cool gemacht. Das hättet ihr eigentlich auch in die Liste der besten Videos 2008 aufnehmen können!

    #154

Suchen