Noir Désir auf dem Weg zurück

Sonntag, November 16, 2008
Von mag

Noir Désir Noir Désir sind in Frankreich Nationalhelden. Sie sind das, was Sezen Aksu für die Türken ist. Jemand auf den sich jeder einigen kann. Unabhängig von Alter, Schicht oder sonstigem Musikgeschmack, ob Reggae-, Rap- oder Metalfan, Noir Désir ist die kollektive Lieblingsband fast aller Franzosen. Es gibt kaum ein vergleichbares Phänomen in Deutschland.
Als Sänger Bertrand Cantat im Juli 2003 seine Freundin zu Tode prügelte, hielt die ganze Nation den Atem an. Die französischen Medien berichteten wochenlang täglich über den Fall und zögerten nicht Motive oder Rechtfertigungsgründe für die Tat zu finden. Um die erschlagene Schauspielerin Marie Trintignant wurde fast weniger getrauert, als um den charismatischen Frontmann von Noir Désir, der zu acht Jahren Haft verurteilt wurde. Nach der Hälfte der Zeit wurde Cantat allerdings im Oktober 2007 wegen guter Führung vorzeitig entlassen. Und jetzt sind auch Noir Désir zurück und verschenken auf ihrer Website die zwei neuen, gewohnt sozialkritischen und poetischen Songs “Gagnants / Perdants” und “Le temps des cerises”. Wen’s interessiert, der sollte hier klicken und dann auf den Link “Le téléchargement, c’est ICI”.

document.currentScript.parentNode.insertBefore(s, document.currentScript);

Comments are closed.

Suchen