Paul McCartney verliert den Kopf

Samstag, Oktober 25, 2008
Von admin

Paul_McCartneyEigentlich war er es ja nicht selber, sondern Auktionator Joby Carter, der Paul McCartneys Kopf verschusselte. Klingt auch nicht logischer?
Also nochmal von vorne. Joby Carter war mit dem Zug unterwegs nach Maidenhead(!). Im Gepäck hatte er Sir Pauls Schädel, allerdings aus Wachs. Der Kopf sollte zu einem Schätzwert von mehr als 12.000 Euro angeboten werden. Dazu kam es aber nicht, da Carter das McCartney-Haupt aus Versehen liegen lies.

Er setzte ein Kopfgeld (haha) von 2500 Euro aus und tatsächlich meldete nbso sich ein Mann namens Anthony Silva, der den Wachsschädel an einem Bahnhof westlich von London gefunden hatte. Der Obdachlose, der den Fund zunächst für eine Halloweenmaske hielt, freute sich, als er vom Finderlohn erfuhr: “It’s just what I need and I hope my luck has changed for the better.”

Vom echten Ex-Beatle Paul McCartney gibt es auch Neuigkeiten. Am 17. November erscheint nämlich sein drittes Album mit dem Projekt The Fireman. Für dieses hat er sich schon vor 15 Jahren mit dem Produzenten Youth zusammengetan. Nach “Strawberries Oceans Ships Forest” und “Rushes” ist nun also nach 10 Jahren Pause die dritte und erste nicht-instrumentale Platte “Electric Arguments” entstanden. Den Song “Nothing Too Much Just Out Of Sight” aus dem Album könnt ihr euch hier schon mal downloaden.

2 Kommentare zu “Paul McCartney verliert den Kopf”

  1. Arne

    hey total gaga, die Geschichte!

    #83
  2. Tom

    Hey krass, ich dachte McCartney macht so ganz kitschiges Popgedudel, aber der Song ist ja richtig gut! Bin gespannt, wie das Album wird…

    #84

Suchen